E-Piano Test

E-Piano Test – elektronische Alternative zum akustischen Musikinstrument

E-Piano Test

Foto: amazon.de

Fehlt im Eigenheim der Platz für einen akustischen Flügel oder ein herkömmliches Klavier, so muss man nicht auf das Musizieren daheim verzichten. Schließlich bietet ein E-Piano, auch als Digital Piano bekannt, auch in kleineren Räumlichkeiten die Möglichkeit, kreativ zu musizieren oder das Klavierspielen zu erlernen. Dabei sind mit dem E-Piano viele Vorteile gegeben, beispielsweise der geringe Anschaffungspreis oder das leichte Gewicht des Musikinstruments.

In Sachen E-Piano ist die Auswahl an möglichen Geräten groß, sodass sich sowohl Digital Pianos für Anfänger finden lassen, welche gerade erst ins Klavierspiel einsteigen, als auch für professionelle Musiker, welche einen gewissen Anspruch an das Piano richten.

Deshalb gilt, dass man sich vor der Anschaffung möglichst genau über die unterschiedlichen Funktionen und Produktextras erkundigen sollte, beispielsweise durch einen E-Piano Test. Dann steht dem fröhlichen Musizieren im Eigenheim nichts mehr im Weg.

E-Piano Testsieger

Vorteile eine Digital Pianos im Überblick

Viele Musiker sind skeptisch, geht es um die Leistung eines E-Pianos. Der Glaube kursiert, dass die elektronische Variante des Klaviers einen weniger optimalen Klang, beziehungsweise eine banalere Handhabung aufweist. Dieser Irrglaube kann durch die zahlreichen Vorteile eines Digital Pianos widerlegt werden. So weisen die elektronischen Musikinstrumente beispielsweise folgende, vorteilhafte Eigenschaften auf:

  • kein Stimmen nötig
  • stabiler Klang in jeder Situation
  • Lautstärke kann geregelt werden
  • geringeres Gewicht
  • kleinere Maße
  • inklusive eines Metronoms
  • plus Aufnahmegerät
  • niedriger Preis
  • verschiedene Klangeinstellungen
  • Lernprogramme nutzbar
  • inklusive Kopfhörerausgang
  • hohe Flexibilität

So ist es beispielsweise möglich, das digitale Piano zu jeder Tages- und Nachtzeit zu nutzen. Schließlich lässt sich die Lautstärke individuell einstellen, zudem weisen die meisten Geräte einen zusätzlichen Kopfhöreranschluss auf.

Akustische Klaviere sind manchmal anfällig für unterschiedliche Gegebenheiten, beispielsweise die Raumakustik oder die Temperatur des Raumes. Ein E-Piano ist flexibel nutzbar und muss nicht einmal gestimmt werden, sodass Folgekosten ausbleiben.

Weiterhin bietet die Vielzahl an zusätzlichen Funktionen und Extras einen ausgiebigeren Lernprozess, beziehungsweise zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten, wie sie beim herkömmlichen Klavier nicht vorzufinden sind. Spezielle Lernprogramme, verschiedenartige Klangeinstellungen und das Metronom machen das Musizieren am Digital Piano zu einem kreativen Prozess, der von Extras und Zusatzfunktionen unterstützt wird.

Verschiedene Modelle des digitalen Klaviers – auf der Bühne oder daheim musizieren

E-Piano ist nicht gleich E-Piano – deshalb stehen dem Musiker zwei unterschiedliche Modelle des digitalen Klaviers zur Verfügung. So können sich Musiker entscheiden zwischen dem Home- und dem Stagepiano.

Das Homepiano ist für die heimische Nutzung konzipiert und verfügt über integrierte Lautsprecher, ein leichtes Gewicht, dennoch aber nicht die Möglichkeit, dieses bei Belieben zu transportieren. Die meisten Homepianos sehen dem akustischen Klavier sehr ähnlich.

Stagepianos hingegen, ist meist nicht mit einem festen Ständer ausgestattet und kann somit auch zu Auftritten mitgenommen werden. Auch fehlen bei diesem Gerät häufig die Lautsprecher, dafür wiegt das transportfähige E-Piano höchstens etwa 30 Kilogramm. Die benötigten Ständer lassen sich natürlich auch daheim aufstellen, gerade wenn wenig Platz zur Verfügung steht und das Klavier häufig umgestellt werden muss.

Welches E-Piano ist das perfekte Instrument für mich? – Infos zur Kaufentscheidung

Dem professionellen Musiker, der auch beruflich mit dem E-Piano zutun haben muss, und dem Neueinsteiger auf dem Gebiet der Klaviermusik stehen unterschiedliche Typen des Digital Pianos zur Verfügung. Diese unterscheiden sich meist in den Funktionen und der Leistung, aber auch im Preis oder der Aufmachung.

Wer über die Anschaffung eines digitalen Klaviers nachdenkt, der sollte einige Dinge berücksichtigen. Sicherlich ist dabei der wichtigste Gedanke, dass das zukünftige Gerät über alle brauchbaren und benötigten Extras verfügt, um dieses optimal nutzen zu können. Natürlich spielt aber auch die Qualität des E-Pianos, so wie das Design, eine große Rolle.

Zukünftige Besitzer sollten sich vorab informieren, ob das Gerät folgende Eigenschaften und Funktionen mit sich bringt:

  • angemessene Klaviatur
  • Kopfhörerfunktion
  • Hammertechnik
  • Tastatur
  • Split-Funktion
  • eingebaute Lautsprecher
  • USB-Anschluss
  • Aufnahme- und Wiedergabefunktion
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Metronom
  • Transponierung
  • Gewicht
  • Mobilität
  • Optik
  • PC-Kompatibilität

Insbesondere von Wichtigkeit für Anfänger, ist die Klaviatur und die vorzufindende Tastatur des digitalen Musikinstruments. Da Musiker eventuell nach einiger Zeit der Übung auf ein richtiges Klavier umsteigen wollen, sollte die Klaviatur wenig leichtgängig ausgeprägt sein. Gleiches gilt für die Tastatur: Anschlagsdynamik ist hier von Vorteil.

Ein USB- und ein Kopfhöreranschluss ist außerdem ein wichtiges Kriterium, da diese beiden Anschlüsse die Flexibilität der Nutzung, so wie die Benutzerfreundlichkeit steigern. Somit kann man spielen, wann immer man möchte, und das Piano gleichzeitig mit einem externen Gerät via USB verbinden. Hier spielt auch die PC-Kompatibilität eine Rolle.

Optik, Zusatzfunktionen, Gewicht, Anschaffungspreis und Mobilität des Digitalen Pianos im Test sind weitere, maßgebliche Ansprüche an ein hochwertiges, intuitiv nutzbares E-Piano.