Midi Keyboard Test

Midi Keyboards im Test – eingebauter Controller erweitert Nutzungsspektrum


USB Midi-Keyboard TestDie Vielfalt an Keyboards für Einsteiger, Anfänger, Liebhaber und Profis ist groß. Zum einen sich spezielle Play and Learn Geräte für die ganz Kleinen erhältlich, zum anderen zieht sich das Spektrum auch über professionelle DJ- und Midi-Keyboards, die mit einer Vielzahl an Funktionen ausgestattet sind. Außerdem stehen im Repertoire vieler Hersteller des Weiteren noch die Digital Pianos und die Mini- und Standartkeyboards zur Verfügung. Die Produktpalette an Musikgeräten ist ausgelegt für jeden Wunsch, jede Kreativität und jede Arbeit mit dem Keyboard.


Der Midi Keyboard Test hat gezeigt, dass es sich bei diesen Geräten um eine professionelle Alternative hingegen der Standard- oder Minikeyboards handelt, welche insbesondere im Tonstudio oder bei der Arbeit mit den Klängen und der Software des Musikgerätes genutzt wird. Midi Keyboards sind mit einem eingebauten Controller versehen, welcher es möglich macht, das Keyboard mit weiteren Instrumenten, Synthesizern und Musikgeräten, so wie mit dem PC zu verbinden, um hier möglichst vielfältig arbeiten zu können. Von Vorteil an dieser Variante des digitalen Klaviers bzw. e-Pianos ist vor allen Dingen die Vielfalt an unterschiedlichen Produktfunktionen und die immense Ausstattung. Versehen mit einem Display, mehreren Ein- und Ausgängen und zahlreichen Presets und Softwares, bietet sich das Midi Keyboard als optimaler Partner für das vielseitige Musizieren in Kombination mit weiteren Geräten an.


Unsere Midi Keyboard Testsieger



Multifunktionelle Handhabung des professionellen Keyboards – ein Überblick


Nicht nur die kompakten Maße und das kleine Gewicht des Profi-Keyboards machen dieses Musikinstrument zu einem hervorragenden Begleiter auf Auftritten, Veranstaltungen und Partys, des Weiteren kann dieses Modell durch die flexible Nutzung und das große Spektrum an der multifunktionellen Nutzung überzeugen.


Übrigens: Für das Musizieren daheim kann ein zusätzlicher Ständer angeschafft werden, der im Repertoire der einzelnen Hersteller vorzufinden ist. Dieser hat ein sehr kleines Gewicht, erleichtert aber das Musizieren im Sitzen und kann somit auch unterwegs verwendet werden.


Zu den wichtigsten Funktionen, über die das Keyboard mit eingebautem Midi-Controller verfügen sollte, zählen beispielsweise:




  • semigewichtete Tastatur

  • Hammermechanik

  • Lautstärkeregler

  • Kopfhörerausgang

  • Sustain-Pedal Eingang

  • Midi In und Out

  • Display

  • Software

  • Presets

  • USB-Midi Eingang

  • Arpeggiator

  • MPC-Pads

  • Endlosregler


Vor allen Dingen die Tastatur des Midi Keyboards im Test spielt eine entscheidende Rolle. Verfügt diese über eine Anschlagsdynamik, ist also semigewichtet und des Weiteren mit einer Hammermechanik ausgestattet, steht dem authentischen Musizieren nichts mehr im Weg. Eine solche Tastatur ist fast identisch zu den Tasten, welche sich bei einem akustischen Klavier vorfinden lassen.


Ein Display, vorinstalliere Presets, ein Arpeggiator und der Endlosregler an dem Musikgerät erhöhen die Flexibilität während der Nutzung und ermöglichen es dem Musiker, kreativ tätig zu werden, ohne dabei Einbüßen machen zu müssen.


Wer gerne auch nachts den Klängen oder der Arbeit seines Midi Keyboards nachgehen möchte, dessen Gerät sollte über einen Kopfhörerausgang verfügen. Dies ermöglicht ein Musizieren auch zu später Stunde. Ein weiterer Ausgang sollte für das Sustain-Pedal vorhanden sein, welches bei Belieben Einsatz finden kann. USB- und Midi In- und Out-Anschlüsse sollten in jedem Fall an dem Keyboard vorzufinden sein.


Des Weiteren sollte man sich für ein digitales Klavier entscheiden, das via USB aufgeladen werden kann. Diese Variante der Stromversorgung ist praktischer und weniger kompliziert als ein herkömmlicher Netzstecker. Über den USB-Anschluss kann das Keyboard dann auch mit einem weiteren Endgerät verbunden werden, beziehungsweise mit dem PC zusammenarbeiten.



Fazit – das Midi Keyboard als Alleskönner


Schnell eingepackt und leicht zum nächsten Gig transportiert, wo das eigenen Midi Keyboard dann durch eine vielfältige Anzahl an Funktionen zum Einsatz kommen kann – ein Keyboard, welches gleichzeitig über einen Midi-Controller verfügt, lässt sich hervorragend für die professionelle Arbeit mit der Musik nutzen, ermöglicht passionierten Musikern aber weiterhin auch, das Musikinstrument ganz nach Geschmack und Erwartungen zu benutzen.


Erhältlich sind Midi Keyboards mit bis zu 88 Tasten, zum Beispiel im Produktrepertoire der Hersteller Yamaha, Akai oder Casio. Verfügt das eigene Profi-Keyboard über einen Display, kann hier ganz genau nachvollzogen werden, welche Funktionen gerade in Gebrauch sind, während ein Sustain-Pedal Eingang für die nötige Flexibilität beim Klang sorgt. Viele Midi Keyboards sind mit einer anschlagsdynamischen Tastatur ausgestattet und versprechen somit eine authentische Handhabung, ganz so, wie sie auch beim akustischen Klavier oder beim Flügel vorzufinden ist. Mit der Hilfe der unterschiedlichen MIDI- oder USB-Eingänge findet das Musikinstrument dann gemeinsam mit weiteren Geräten Einsatz, beispielsweise verbunden mit dem eigenen PC oder mit einem Synthesizer.


Folglich handelt es sich bei den Midi Keyboards um wahre Allroundtalente, die in keinem Tonstudio und auf keiner Bühne fehlen sollten, um das Publikum oder das Musikerherz mit den kreativsten und qualitativ hochwertigsten Klängen zu überraschen.