Yamaha PSR-F50 Keyboard (61-Tasten, LED-Display, 6 Watt)

 

Zum Angebot auf Amazon.de ››
in den Warenkorb gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

Kundenrezensionen »
  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

Typ Einsteigerkeyboard, Standard-Full-Size-Keyboard
Marke Yamaha

Produktbeschreibung

Yamaha PSR-F50 Keyboard im Test


Das Yamaha PSR-F50 wird vom Hersteller als Einsteiger- und Schülerkeyboard beworben. Es zeichnet sich durch eine solide, praktische Fertigung und tolle Klänge aus, verzichtet jedoch auf Spielereien, mit denen ein Anfänger schnell überfordert wäre. Ein zwei Spieler Modus erleichtert das Vor- und Nachspielen in Übungssituationen und im Unterricht. Der natürliche, sehr saubere Klang des Keyboards überzeugt dabei im Test auf ganzer Linie.
Im Lieferumfang enthalten ist ein Netzteil. Durch den akkubetreib ist es durch seine leichten 3,4kg Eigengewicht gut zu transportieren. Die Größe beläuft sich auf circa 94cm x 11cm x 30cm, entspricht also dem Standard.



Kurzinfo


– 120 verschiedene Instrumentenklänge
– mitgeliefertes Netzteil
– reiner Akkubetrieb möglich über sechs handelsübliche 1,5V Standardbatterien der Größe AA
– mehr als 110 Begleit-Styles
– Duo Mode für das Spielen zu Zweit
– 61 Tasten
– guter Stereosound durch AWM Stereosampling und integrierten 2,5 Watt Stereo-Verstärker
– LED-Display
– Notenhalterung
– Anschlussmöglichkeit für Kopfhörer
– Duo Voice für das Spielen zweier unterschiedlicher Instrumentenklänge



Vor- und Nachteile


Dieses Keyboard verfügt über eine recht große Auswahl an Klangfarben, sowie Begleitstyles. Die Full-Size-Tasten vermitteln ein gutes Spielgefühl und der Stereosound klingt durch die AWM Technologie von Yamaha sehr voll und authentisch.
Technische Spielerein wie eine Rechner-Schnittstelle oder Anschlussmöglichkeiten für ein Fußpedal fehlen dem Yamaha PSR-50. Dafür wird es inklusive Netzteil geliefert und der Betreib über Akku zeichnet einen weiteren Pluspunkt dieses Instrumentes aus. Außerdem hat es einen Duo Voice Modus installiert, sodass zwei verschiedene Instrumente zur gleichen Zeit gespielt werden können. So können verschiedene Klänge und Zusammenspiele kinderleicht ausprobiert werden.
Auf den ersten Blick mag es erscheinen, dass für den Preis mehr zu erwarten wäre, zum Beispiel mehr Sounds und Design, im Praxistest zeigt sich aber deutlich, dass hier Wert auf eine sehr gute Verarbeitung und Klangqualität gesetzt wurde, sodass sich jeder Cent der Investition lohnt.



Fazit zum Yamaha PSR-F50 Test


Für Anfänger und jüngere Einsteiger ein sehr geeignetes Instrument, welches durch eine hohe Verarbeitungsqualität und guten Klang besticht. Die Preisklasse ist im Vergleich relativ niedrig, sodass das Yamaha PSR-F50 auch ein Keyboard für den schmaleren Geldbeutel darstellt. Es bietet neben dem integrierten, guten Stereoverstärker auch die Möglichkeit Kopfhörer anzuschließen, sodass ein ungestörtes Üben zu jeder Tages- und Nachtzeit realisiert werden kann. Im Test hat es des Weiteren dadurch überzeugt, dass es schon mit Netzteil geliefert wird, was bei weitem nicht bei jedem Keyboard der Fall ist, sodass Netzteile oft optional angeschafft werden müssen, jedoch auch auf Batteriebetrieb gespielt werden kann. Hierbei werden handelsübliche Akkus der Größe AA verwendet, die in jedem Haushalt mehrfach Verwendung finden und so immer zur Verfügung stehen.
Ein Tipp also für jeden jungen Einsteiger und Schüler, der gern zugunsten von hoher Verarbeitungsqualität und tollem Klang auf technischen Schnickschnack und Design verzichten kann. Für etwas ambitioniertere Spieler und Fortgeschrittene wären eventuell andere Modelle, welche in weiterführenden Artikeln behandelt und getestet werden, etwas.